Liebe Freunde des Skiverein Stegskopf Emmerzhausen e.V.

Wir begrüßen Sie auf unserer Internet-Plattform und wünschen viel Spaß beim Durchklicken. Hier finden Sie alle Informationen rund um den Skiverein sowie das Skilanglaufzentrum Stirnskopf.


 Öffnungszeiten Skihütte Februar (Übersicht auch im Kalender)

  • Sonntag, den 16. Februar von 9:30 Uhr bis 18 Uhr.

Wintersport nicht möglich sm


Aktuelle Infos und Vorankündigungen

  • Verschiebetermine für den Siegried-Koch-Pokallanglauf sowie den Nachtsprint und ggf. die Rheinland-Meisterschaften Skilanglauf werden bei entsprechender Schneelage bekanntgegeben.
  • Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Samstag, den 28. März um 18 Uhr in der Skihütte statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen!

Erste Biathlon-Rheinlandmeisterschaft in Mademühlen

Erstmalig wurde am Samstag, den 15.02.2020 vom SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Kooperation mit dem Schützenverein Mademühlen e.V. sowie dem SVR Kampfrichterteam im Skibezirk Rheinland-Ost eine Biathlon-Rheinlandmeisterschaft durchgeführt.

Hierbei fand das Schießen in der Mademühlener Hui Wäller Arena je nach Altersklasse entweder mit Luftgewehr auf eine Klappscheibenanlage oder mit Lasergewehr statt. Pro Schießfehler wurden 20 Sekunden Strafzeit notiert.
Wegen Schneemangel fand anstatt des Skilanglaufwettkampfes ein Rollskirennen auf den angrenzenden asphaltierten Wegen mit Streckenlängen bis zu 5 Kilometern statt. Die jüngeren Athleten hatten außerdem die Möglichkeit mit Inline-Skates und Stöcken teilzunehmen.
Insgesamt hatten die Teilnehmer des SVS Emmerzhausen aufgrund mangelnder Trainingserfahrung Probleme am Schießstand. Nur Marita Decker gelang es, den Großteil der Schüsse im Ziel unterzubringen. Jedoch konnten alle die Defizite beim Schießen auf der Strecke wieder wettmachen, sodass folgende Ergebnisse erzielt wurden:

Marlon Stühn: 2. Platz U12-U15 männlich (3 x 0,5 km) in 12:03 Minuten
Marita Decker: 1. Platz D51 (5 x 1 km) in 30:43 Minuten
Lennart Stühn: 1. Platz Herren (5 x 1 km) in 27:12 Minuten
André Schmidt: 1. Platz H51 (5 x 1 km) in 29:33 Minuten

Biathlon MM 3 smBiathlon MM Marlon 3 sm


Lennart Stühn nimmt an längstem Skimarathon Mitteleuropas teil

Der traditionsreiche Marcialonga wurde am Sonntag, den 26. Januar im italienischen Val di Fiemme über 70 Kilometer in der klassischen Technik durchgeführt.

Die Strecke bestand wie auch in den Vorjahren überwiegend aus Kunstschnee und verlief unter anderem mitten durch zahlreiche kleine Dolomitendörfer. Nach den ersten knapp 19 Kilometern bergauf vom Startort Moena nach Canazei, führte die Strecke leicht talabwärts u.a. durch Pozza di Fassa, Moena, Predazzo, das Langlauf-Weltcupstadion Lago di Tesero zum tiefsten Punkt der Strecke nach Molina di Fiemme. Anschließend musste von den knapp 7.000 Teilnehmern der berüchtigte ca. 3 Kilometer lange Schlussanstieg durch Cavalese zum Zielbereich mitten im Ort bewältigt werden. Der Marcialonga gilt auch aufgrund seiner Streckenführung als einer der stimmungsvollsten Skimarathonrennen der Welt. So waren auf der Starterliste u.a. auch Petter Northug und Dario Cologna zu finden, die allerdings mit der Entscheidung um den Sieg nichts zu tun hatten.
Die Bedingungen sorgten am Rennmorgen noch für eine Überraschung. Statt der gemeldeten deutlichen Minustemperaturen, schneite es leicht bei Temperaturen um + 1 bis + 4 °C. Dies führte dazu, dass die Strecke relativ weich und etwas langsamer als üblich wurde.
Lennart Stühn arbeitete sich aus seiner fünften Startgruppe kontinuierlich nach vorne und fand gut in das Rennen hinein. Nach einer kurzen schwächeren Phase vor Predazzo konnte er wieder in seinen Rhythmus finden und erreichte das Ziel in einer guten Zeit von 4:28:44 Stunden. Dies bedeutete Gesamtrang 1.148 und Altersklassenplatz 166.

Marcialonga 20 sm


SVS schafft Voraussetzungen für erste Flutlichtloipe in Rheinland-Pfalz

In den vergangenen Wochen konnten Helfer des SVS Emmerzhausen erfolgreich eine LED-Flutlichtanlage um die Skihütte Emmerzhausen herum installieren, sodass bei entsprechender Schneelage eine ca. 1,5 Kilometer lange Nachtloipe genutzt werden kann. Über genaue Beleuchtungszeiten informieren wir euch sobald eine Loipenpräparierung möglich ist.
An der Skihütte wird zudem noch eine Spendenbox angebracht. Wir würden uns freuen wenn der eine oder andere bereit wäre, einen kleinen Beitrag zur Deckung der Kosten für die Loipenpräparierung sowie für die Flutlichtanlage zu leisten.

Flutlicht sm


Trainingsfahrt 2019 in die Skihalle Oberhof

Der Winter rückt wieder näher. Daher nutzten einige Skilangläufer des Skivereins Stegskopf-Emmerzhausen e.V. das vergangene Wochenende und besuchten das Thüringer Wintersportzentrum Oberhof.
In Oberhof wird der Biathlon-Weltcup und im Jahr 2023 auch wieder die Biathlon-Weltmeisterschaft durchgeführt. Außerdem finden dort ebenfalls im Jahr 2023 die Rennrodel-Weltmeisterschaften statt. Im Zuge dieser Doppel-WM werden bis 2023 noch ca. 50 Millionen Euro in Sportstätten und Infrastruktur investiert. 
Trainiert wurde im Wesentlichen auf Kunstschnee in der Lotto Thüringen Skisport-Halle, die einen ca. 1,8 Kilometer langen Rundkurs mit mehr als 25 Höhenmetern beinhaltet. Eine saubere Technik (klassisch wie Skating), welche von der Rollski-Technik abweicht, stand vor allem für den Nachwuchs währenddessen im Vordergrund.

Oberhof Training 19 sm


Marita Decker holt Klassensieg in Seebach

Am 03. Oktober 2019 war Marita Decker beim 7. Seebacher Rollski-Berglauf im Schwarzwald am Start.

Auf der 7,5 Kilometer langen anspruchsvollen Berg-Strecke mit 420 Höhenmetern konnte Marita Decker in der Skating-Technik Ihre Vorjahreszeit nicht ganz erreichen. Dennoch gelang ihr in einer Zeit von 45:29 Minuten erneut der Klassensieg in der Altersklasse Damen 51.


Weitere interessante Berichte über Wettkämpfe sowie Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik Berichte/Archiv.