Erste Erfolge bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften und Skimarathon in Kniebis

Am dritten Januarwochenende waren 8 Aktive des SVS Emmerzhausen in Kniebis (Nordschwarzwald) bei den Landesmeisterschaften Skilanglauf klassisch und beim Skimarathon Lemming Loppet in der freien Technik am Start.
Bei perfekten Bedingungen konnten die ersten Wettkampfkilometer und einige Erfolge gesammelt werden.

Bei – 7 °C und wolkenlosem Himmel zeigte sich der Schwarzwald auf einer Höhe von mehr als 900 Höhenmetern von seiner schönsten Seite, sodass die perfekten Voraussetzungen für die Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz (Skiverbände Rheinland, Pfalz und Rheinhessen) in der klassischen Skilanglauf-Technik herrschten. Diese wurden im Massenstart-Modus ausgetragen, sodass der direkte Vergleich zwischen den Konkurrenten gezogen werden konnte.
Die jüngste Teilnehmerin vom SVS Emmerzhausen war Johanna Henriette Fries, die zwei 500-Meter-Runden zu absolvieren hatte und im Ziel Zweite der Altersklasse Schülerinnen U9 w wurde.
In der Schüler 12 m waren gleich zwei junge Läufer des SVS Emmerzhausen vertreten, die jeweils eine 2,5 Kilometer-Runde über die Nachtloipe zu meistern hatten. Marlon Stühn belegte hier den Sechsten Platz in einer Zeit von 13:37 Minuten.
Karl-Philipp Fries gelang mit dem Dritten Platz sogar der Sprung auf das Podest. In einer sehr guten Zeit von 11:31 Minuten sicherte er sich die Bronzemedaille.
In der Herren-Hauptklasse H21 war Lennart Stühn über die 10 Kilometer am Start. Er absolvierte das Rennen in 30:23 Minuten und belegte damit den Zweiten Platz.
Der Altersklassensieg gelang Ronald Martini in 37:27 Minuten in der Herren 41. Außerdem war Matthias Wiederstein in 34:12 Minuten der Zweitschnellste der Herren 46.
Über die Distanz von 5 Kilometern zeigte auch Hans-Joachim Fries eine gute Leistung und belegte ebenfalls Platz 2 im Ziel (18:49 Minuten).
In der Gesamtwertung um die Rheinland-Pfalz-Meister-Titel bedeuteten diese Ergebnisse für Hans-Joachim Fries und Lennart Stühn jeweils Platz 3 im Gesamteinlauf über die jeweilige Distanz.

Am Sonntag nutzten drei Langläufer die Möglichkeit, um am Lemming Loppet – einem Skimarathon über 31 Kilometer in der freien Technik – teilzunehmen.
Sein erstes Distanzrennen im Skilanglauf absolvierte Mountainbike-Quereinsteiger Samuel Rosenkranz. Nach 1:56 Stunden erreichte er als 13. der Herren 31 die Ziellinie und bewies, dass er auch auf zwei Brettern gut zurecht kommt.
Matthias Wiederstein teilte sich die Kräfte gut ein, sodass am Ende ein 9. Rang zu Buche stand (1:51 Stunden). Lennart Stühn musste auf den letzten fünf Kilometern das Tempo herunterschrauben und erzielte ebenfalls als Neunter (Herren 21) eine Zeit von 1:41 Stunden.

Die nächsten Höhepunkte im Wettkampfkalender werden die Deutschen Meisterschaften im Skimarathon am 03.02.2019 in Oberammergau sowie die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Skilanglauf Freie Technik in Emmerzhausen am 10.02.2019 sein.

Gruppenbild Kniebis sm  Samuel Rosenkranz sm