Gute Platzierungen in der Regenschlacht von Oberhof

Der traditionelle Rennsteig-Skilauf in Oberhof war trotz Dauerregen ein Erfolg. Über 15 Kilometer in der klassischen Technik galt es, sich am Sonntag, den 10. Februar, unter knapp 120 Teilnehmern durchzusetzen.

Der Start- und Zielbereich des Rennsteig-Skilaufs befindet sich in der vom Biathlon bekannten Lotto-Thüringen-Arena (ehemalige DKB-Skiarena). Nach dem Massenstart führte die Strecke über die große Sägespänerunde zum berühmten Birxstieg hinauf auf den Rennsteig, wo etwas flachere Passagen aufwarteten. Über die sehr schnelle Abfahrt mit langgezogener Rechtskurve („Frankfurter Kreuz“) gelangte man dann wieder in das Biathlonstadion.
Lennart Stühn konnte sich im Gesamtfeld in 51:54 Minuten als 11. Platzieren. Dies reichte für die Silbermedaille in der Klasse Herren 21. Auch Matthias Wiederstein fand gut in das Rennen, verpasste den Podestplatz in der H 46 jedoch um 30 Sekunden (Laufzeit 58:10 Minuten).