Guter Start in den DSV-Rollski-Marathon-Cup

Am Samstag, den 15. Juni 2019 wurde in Moorgrund (Thüringen) die erste Auflage des DSV-Rollski-Marathon-Cups eröffnet.

Absolviert wurde der Rollski-Marathon in klassischer Technik auf einheitlich von SRB zur Verfügung gestellten Trainingsrollern, was absolute Chancengleichheit garantierte.
Die Strecke führte als Rundkurs, welcher viereinhalb mal zu absolvieren war, überwiegend über gut asphaltierte Wirtschaftswege mit einigen wenigen Anstiegen und Abfahrten und langen Flachstücken.
Bernd Benner startete als ältester Teilnehmer im Feld und als einziger Teilnehmer in der Klasse Herren 71 über die Distanz von 32,5 Kilometern. Nach respektablen 2:14:54 Stunden erreichte er das Ziel in Gumpelstadt.
André Schmidt, Lennart Stühn und Matthias Wiederstein starteten im Hauptfeld über die 42 Kilometer.
André Schmidt konnte sich in den ersten drei Runden in einer Verfolgergruppe etablieren, doch in der letzten Runde musste er etwas dem hohen Tempo Tribut zollen. Trotzdem belegte er im Ziel den guten Gesamtrang 19 in 2:22:23 Stunden, was in seiner Klasse Herren 51 sogar zum Podestplatz 3 reichte.
Nur 2 Sekunden danach erreichte Lennart Stühn das Ziel, der sich in der Herren 21 jedoch mit Rang 7 begnügen musste.
Matthias Wiederstein war nach 2:32:03 Stunden im Ziel. Auch er belegte in der Altersklasse Herren 46 den dritten Platz.
Die nächste Station des DSV-Rollski.Marathon-Cups findet im Rahmen des Rollski-Run in Carlsgrün am 13./14. Juli statt.

MatthiasWiederstein Moorgrund sm