Top-10-Platzierung bei Senioren-WM in Finnland

andre schmidt01 smFür André Schmidt und Matthias Wiederstein ist es das absolute Highlight dieser Saison. Vom 4.-12. Februar sind sie beim Masters World Cup (inoffizielle Senioren-Weltmeisterschaften) in  Vuokatti/Finnland am Start. Zusammen mit vielen anderen deutschen Teilnehmern gilt es für beide jeweils 3 Rennen zu absolvieren. Matthias Wiederstein wird außerdem in der deutschen Staffel eingesetzt. Fast 1000 Sportler aus 24 verschiedenen Nationen waren gemeldet zum Saisonhöhepunkt für alle Skilangläufer im Seniorenbereich. Vuokatti ist Finnlands beliebtestes Feriendomizil und liegt in Zentralfinnland, nicht weit entfernt von der russischen Grenze. Trotz der mit 138m. ü. NN relativ geringen Höhenlage, ist die Schneesicherheit dort garantiert, sodass perfekt präparierte Loipen zur Verfügung standen. Dominierende Nationen im Medaillenspiegel waren wie erwartet Finnland und Russland. Los ging es mit den Rennen über die Mitteldistanz. Diese absolvierte André Schmidt über 30km in der klassischen Technik. Auf einer relativ flachen 15km-Runde, auf der sehr viel geschoben werden musste, tat er sich schwer und kam nicht über einen 18. Rang in seiner Altersklasse hinaus. Das lag auch daran, dass sein Ski auf Empfehlung hin etwas zu spitz (also weniger Steigwachs für mehr Geschwindigkeit) gewachst war, sodass er an den Anstiegen Probleme bekam. Etwas besser lief es am nächsten Tag bei Matthias Wiederstein. Über 30km in der Skating-Technik zeigte er auf einer weichen Strecke ein gutes Rennen mit einem schnellen Ski und belegte in 1:42:13h den 14. Platz in seiner Altersklasse.
Schon am nächsten Tag ging es mit den Rennen über die Kurzdistanz (10km klassische Technik) weiter. Hier konnten sich beide im guten Mittelfeld der Gesamtwertung platzieren. Matthias Wiederstein spürte noch das Rennen vom Vortag in den Beinen, doch trotzdem reichte es für Platz 9 in der Altersklasse. Obwohl André Schmidt mit 34:30 min noch ca. anderthalb Minuten schneller unterwegs war als sein Mannschaftskamerad, kam er wegen der deutlich stärkeren Konkurrenz in seiner Klasse nur zu Platz 18. Am Mittwoch stehen jetzt noch die 4 x 5 Kilometer Staffel-Wettbewerbe auf dem Programm, wo Matthias Wiederstein in der klassischen Technik auf Position 2 vertreten sein wird. Zum Abschluss geht es dann nochmal auf die Königsdisziplin: Den Marathon über 45 Kilometer.