Lukasz Rogowicz und Rene Metzger mit super Zeiten beim München-Marathon

2016 10 09 Muenchen smBeim München-Marathon 2016 ging´s durch den Olympiapark, den Englischen Garten, vorbei am Rathaus, der Oper, der Residenz, den Pinakotheken, am Odeonsplatz sowie durch das Siegestor und die Leopoldstraße. Der Streckenverlauf des München-Marathons liest sich wie eine Sightseeing-Liste. Mit einem Start in der bayerischen Metropole verknüpft man das sportliche Ereignis mit einem touristischen Erlebnis, die eigene läuferische Höchstleistung mit einem ästhetischen Vergnügen. Beim Zieleinlauf war dann Gänsehaut garantiert. Das große Marathontor erwartete die Läufer mit einem Vorhang aus Nebel, Musik und farbigem Licht. Durch diesen Vorhang hindurch bog man auf die letzten 400 Meter des München-Marathons, die Stadionrunde im Münchner Olympiastadion. Eine einmalige Kulisse für alle Laufbegeisterten. Mit am Start vom Skiverein-Stegskopf-Emmerzhausen e.V. waren unsere beiden Sportler Lukasz Rogowicz und Rene Metzger. Beide haben sich auf diesen Marathon sehr gut vorbereitet und die Wetterbedingungen am Wettkampftag waren perfekt. Das persönliche Ziel war es, den Marathon unter 03:00:00 Stunden zu finishen. Mit einer Zeit von 02:57:21 Stunden überquerte Lukasz Rogowicz die Ziellinie im Olympiastadion. Nur 20 Sekunden später erreichte Rene Metzger mit 02:57:41 Stunden das Ziel. Beide Läufer waren im Ziel sehr glücklich über ihre Leistungen.
Das Foto zeigt links Lukasz Rogowicz und rechts Rene Metzger.