Erfolgreicher Tag für die Sportler des Skiverein-Stegsopf-Emmerzhausen e.V. beim 31. Hachenburger Löwenlauf

2017 10 21 Hermann Roth smAm Samstag, dem 21.10.2017 fand der 31. Hachenburger Löwenlauf und gleichzeitig 8. Wertungslauf des Ausdauer-Cups statt. Bei optimalen Laufbedingungen und trockenem Wetter sowie Temperaturen um die 13 Grad starteten sieben Sportler des Skiverein- Stegskopf- Emmerzhausen e.V. in den verschiedenen Kategorien. Als erste startete Stephanie Schulze beim 6,3 Kilometer Jedermannslauf und lief in einer Zeit von 33:54 Minuten als Gesamt- 7. Frau über die Ziellinie. Um 14 Uhr fiel dann der Startschuss für den Halbmarathon. Diesen nutzte Dennis Pauschert als letzten langen Trainingslauf im Rahmen seines Marathontrainings für den anstehenden Frankfurt- Marathon am kommenden Sonntag. Er finishte in einer Zeit von 1:38:11 Stunden als Gesamt 25. von 281 Startern.
Der letzte Start des Tages führte dann 342 Läufer auf die anspruchsvolle 10,5 Kilometer- Strecke. Diese verlief anfangs bergauf und kurz hinter Hachenburg in den Wald hinein. Dann ging es über Wald- und Feldwerge, wobei sich häufig Anstiege und leicht abfallende Passagen abwechselten, bevor es wieder abwärts nach Hachenburg ging. Schnellster Läufer des Skiverein-Stegskopf-Emmerzhausen e.V. war hier Herrmann Roth. Er überquerte die Ziellinie in einer Zeit von 44:41 Minuten und belegte damit den 1. Platz in der Altersklassen M60 dicht gefolgt von Matthias Korth in einer Zeit von 45:20 Minuten und Platz 7 in der Altersklasse M50. Einen vereinsinternen Wettkampf lieferten sich Bernd Klamm, Hans-Joachim Fries und Jennifer Leifheit. Bernd Klamm setzte sich durch und erreichte das Ziel in einer Zeit von 50:20 Minuten und Platz 5 in der Altersklasse M60, gefolgt von Jennifer Leifheit in einer Zeit von 50:51 Minuten und Platz 3 in der Altersklasse W30 und Hans-Joachim Fries in einer Zeit von 51:53 Minuten und Platz 3 in der Altersklassen M65. Der letzte Lauf des Ausdauer-Cups 2017 findet am 05.11.2017 beim Südsauerlandlauf in Wenden statt.

Das Foto zeigt Hermann Roth bei der Siegerehrung.