Skiverein-Stegskopf-Emmerzhausen e.V. beim Mainova Frankfurt-Marathon

Am Sonntag, dem 29. Oktober fand wieder der Frankfurt-Marathon statt. Vorbei an Wolkenkratzer-Skyline und Kleingarten-Idylle führt die große Runde beim Frankfurt-Marathon 2017 durch die Wirtschaftsmetropole bis zum einmaligen Zieleinlauf in der Frankfurter Festhalle. Der Mainova Frankfurt-Marathon zählt zu den hochklassigen Rennen über die klassischen 42,195 Kilometer weltweit. Gemessen an dem Streckenrekord des Kenianers Wilson Kipsang vor fünf Jahren, ist der Mainova Frankfurt-Marathon der viertschnellste Lauf der Welt – hinter Berlin, London und Boston, wo allerdings die Strecke nicht rekord-konform ist.
Als „Durchlauferhitzer“ für Elite-Marathonläufer hatte Race-Direktor Jo Schindler vor dem Frankfurt-Marathon das Rennen beschrieben. Bevor unsere beiden Starter Rene Metzger und Dennis Pauschert an die Startlinie gingen, hatten sie bereits in den letzten zehn Trainingswochen knapp an die 1000 Laufkilometer zurückgelegt. Die Stimmung an der Strecke war super, unter den Zuschauer befanden sich auch einige Mitglieder aus dem Verein, die teilweise Sonntagmorgen angereist waren um die beiden Läufer zu unterstützen.
Der „Durchlauferhitzer“ hat auch am Sonntag bei stürmischem Wind funktioniert.  In einem hochklassig besetzten Rennen und einer sehr guten Zeit beim Halbmarathon von 01:27:46 Stunden konnte Rene Metzger die Ziellinie in der Frankfurter-Festhalle nach 02:54:38 Stunden und einer neuen persönlichen Bestzeit glücklich überqueren. Dennis Pauschert, leider schon in der Vorbereitung mit Muskelbeschwerden im Oberschenkel zu kämpfen, merkte bereits nach 10 Kilometer, dass es heute nicht einfach werden würde. Bei Halbmarathon noch passabel für sein selbsternanntes Ziel unterwegs, musste er aber bis Kilometer 30 immer mehr davon Abstand nehmen. Die Muskelbeschwerden machten sich immer mehr bemerkbar und er konnte das Tempo nicht mehr halten. Durch kurze Gehphasen und einem harten Kampf gegen die Schmerzen und sich selbst das Rennen in der Festhalle unbedingt beenden zu wollen, lief er enttäuschend in 03:17:45 Stunden ins Ziel ein. Die Fotos zeigen die beiden Läufer vor dem Einlauf in die Festhalle links Rene Metzger und rechts Dennis Pauschert. 

2017 10 29 Rene sm 2017 10 29 Dennis sm